Gonzalo Galguera

Gonzalo Galguera

" WENN ICH DEN DOM SEHE, IST DAS FÜR MICH ZUHAUSE!"

Wie heißt es so schön - Home is, where the Dom is?! Als mich Gonzalo Galguera, Ballett Direktor am Theater Magdeburg, wegen eines Portraitshootings ansprach, war ihm in erster Linie wichtig, dass man die Stadt Magdeburg sieht - eine Stadt, die ihn als Künstler sehr geprägt hat und die er nach vielen Jahren, die der gebürtige Kubaner hier nun schon arbeitet, als Heimat betrachtet. Darüber war ich Anfangs sehr überrascht, denn wer würde denken, wie sehr diese manchmal unscheinbare Stadt einen Menschen beeinflusst. Außerdem wollte Gonzalo nicht nur als Tänzer und Choreograph gesehen werden, sondern die Fotos sollten ihn als Menschen aus einer anderen Perspektive zeigen. Das war sehr spannend für mich, denn bisher kannte ich ihn "nur" als Leiter des Magdeburger Balletts, während ich ein kleiner Statist in der Menge war. Ich selbst war lange Zeit am Theater und durfte in einigen seiner Inszenierungen mitwirken. Als "Nicht-Tänzer" beobachtet man das Geschehen bei den Proben und auf der Bühne ganz anders und ich bin dieser Arbeit immer noch sehr ehrfürchtig gegenüber. Ballett ist eine Kunstform, die mich sehr fasziniert und sie drückt so viel aus, wie auch ich es in der Bildsprache meiner Fotos versuche zu zeigen. Doch findet die "Sprache" dieser Kunst auf einer ganz anderen Ebene statt. Hinzu kommt natürlich noch die beeindruckende körperliche Leistung. Und dabei habe ich mich immer gefragt, wie so ein Tanz, die Emotion mit einer ganzen Geschichte im Zusammenspiel mit der Musik entsteht und zu einem Stück inszeniert wird, ohne, dass auch nur ein einziges Wort fällt.
Und so spazierten Gonzalo und ich durch unser Magdeburg, tauschten uns aus, wie wir unsere Arbeit sehen, wie wir unsere Kunst sehen, wie wir unsere Stadt sehen und machten ganz nebenbei ein paar Fotos...

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Kontakt

MOBIL  0171 99 68 232

E-MAIL  info@katrinfreund.com